Meldung

Rückblick

3.850 Jahre für die Rotenburger Werke

Engagierte Texte zum Tag des Gedenkens

Buch: Bist du bei mir, wenn ich sterbe?

Mut, Kraft und Ideen

Wiederholung erwünscht - Erste Hilfsmittel-Messe in den Fachschulen der Rotenburger Werke

Engagierte Texte zum Tag des Gedenkens

 

Zum Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft lasen vier junge Bewohner/innen und Mitarbeitende Texte, die nachdenklich stimmten und zu Wachsamkeit und Engagement aufriefen: Sascha Jansen (von links) verlas einen eigenen Text, Julia Theune ein Gedicht des Südtiroler Dichters Georg Paulmichl, Nicole Bonse zitierte Verse von Dietrich Bonhoeffer, und Leon Wick appellierte wiederum mit einem eigenen Text.

 

In diesem Jahr fand die Gedenkveranstaltung zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am Samstag, 27. Januar, um 17 Uhr in der Kirche Zum Guten Hirten statt. Neben Wortbeiträgen von Bürgermeister Andreas Weber und der Vorstandsvorsitzenden der Rotenburger Werke, Jutta Wendland-Park, wurden die Texte von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie jungen Mitarbeitenden vorgetragen. Für den musikalischen Rahmen sorgen Reinhard Röhrs (Kontrabass) und Stephan Orth (Klavier/Orgel). Im Anschluss der Veranstaltung erfolgte die Kranz-Niederlegung am Mahnmal auf dem Friedhof. Eine gemeinsame Gedenkveranstaltung der Stadt Rotenburg und den Rotenburger Werken mit Kranzniederlegung am 27. Januar ist seit vielen Jahren Tradition. Stets im Wechsel wird sie im Rathaus und in der Kirche Zum Guten Hirten abgehalten.


• Zurück

Rotenburger Werke 2013Letzte Änderung: 24.02.2018

Rückblick

Sportivations-Tag: Das ist ja wie bei der WM!

Starker Auftritt am Kalandshof

3. Scheunenkonzert auf dem Hartmannshof

Zehn Mal Gold bei Special Olympics

Inklusion im Neubaugebiet