Meldung

Rückblick

Historischer Schafstall als neue Attraktion am Hartmannshof

Die Welt verstehen ... Fachtagung in den Rotenburger Werken

Ministerpräsident Weil zu Besuch

Die letzten ungeklärten Fälle ...

Ausstellung in der Bildnerischen Werkstatt eröffnet

Ausstellung in Bremen

Rotenburg meets Visselhövede

Heiße Gefühle mitten im Winter

Fachtag: Leben mit erworbener Hirnschädigung am 27. April 2017

Neue Häuser in Harsefeld eingeweiht

Viel Bewegung beim Angehörigentag

Neue Häuser in Visselhövede eingeweiht

Ein Kunstwerk für die Stifterwürdigung

Mit der Brille des Bürgermeisters zum Sieg

Asiatisches Drachenfest am Kalandshof

Rückblick

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Heiße Gefühle mitten im Winter

Motorradtour der Rotenburger Werke weckt neues Engagement für die gute Sache

 

Mitten im Winter wird nicht nur für die mitfahrenden Menschen mit Behinderung, sondern für mehr als 40 Bikerinnen und Biker und beteiligter Kooperationspartner aus der Region dieses beindruckende Inklusionsprojekt wieder lebendig. Die Erfahrungen des letzten Sommers wecken heiße Gefühle mitten im kalten Winter: Unbedingtes Vertrauen auf Gegenseitigkeit, auf Augenhöhe und lachende Gesichter den ganzen Tag. Das ist es, was die Herzen nun schon zum 6. Mal im Sommer 2016 hat höher schlagen lassen. Die ausschließlich mit ehrenamtlichen Bikerinnen und Bikern jährlich durchgeführte Veranstaltung mit längerer Ausfahrt in den Heidekreis südlich von Rotenburg und Zwischenstopp beim Motorradladen von Scholly’s in Kirchlinteln zeigt, dass Menschen mit und ohne Behinderung faszinierende Erfahrungen mit großem Tiefgang erleben, wenn sie tun, was niemand sonst für denkbar hält, nämlich gemeinsam Motorrad, Quad, Motorradgespanne, Trikes oder dreirädrige Spyder fahren.

 

Die sorgfältig über 9 Monate im Team um den Projektleiter und Initiator Leonhard Park, Stephan Slomma und Kollegen aus dem Freizeit- und Bildungsbereich der Rotenburger Werke vorbereitete Tour erfüllt alle Sicherheitsanforderungen mit Schutzkleidung, zahlreichen Probefahrten, vielen Vorgesprächen und berücksichtigt jede Ausprägung des Handycaps eines Beifahrers sehr genau. Ohne die Hilfe der Kooperationspartner wäre eine solche Tour jedoch nicht durchführbar. Mit den Partnern sind nahezu 80 Personen an der Werketour beteiligt: Die Beeke-Löwen aus Scheeßel, die sich seit Jahren für die Belange des Kinder- und Jugendhospiz in Syke fördernd engagieren, die Polizei Rotenburg mit Christoph Steinke, der das Projekt von der ersten Stunde an und nun schon seit 6 Jahren begleitet. Die Polizei demonstriert damit ihren Einsatz für die präventive Verkehrssicherheit. Im Rahmen der  Tour 2016 hat die Polizei Niedersachsen Sicherheitswesten in großer Zahl gesponsert, die beim Motorradfahren ein großes Plus an Sicherheit bieten. Andrea und Axel Röhr von den Kaffeeranchbikern aus Westeresch, ein Zusammenschluss von Motorradfahrern, die immer offen für soziales Engagement sind, sind mit ihrem Club ebenso lange dabei.

 

Der Hauptsponsor des Projektes, Lüder Eckhoff mit seinem Motorradladen in Kirchlinteln, trägt ganz erheblich zum Erfolg der Tour bei, indem er mit seinen Mitarbeitern zusammen und unter Beteiligung der Menschen mit Behinderung Bratwurst, Quadparcour, Tombola (gefördert von zahlreichen großen Herstellern) im Rahmen der Tour organisiert.

 

„Es ist ja nicht so, dass dieses Projekt nur um Rotenburg bekannt ist, nein, wir werden von den Händlerkollegen in ganz Deutschland auf dieses Engagement angesprochen und unsere Mitarbeiter sind stolz auf diese Veranstaltung“, strahlt Lüder Eckhoff, der die beachtliche Summe von insgesamt 1300 Euro beim jetzt stattfindenden winterlichen Nachtreffen zur Tour 2016 als Spende übergibt. Je zur Hälfte übergibt er das Geld an Thomas Voß von den Beeke-Löwen für das Kinder und Jugendhospiz Syke und dieselbe Summe an Kolja Eisendraht, dem Neuen im Team um Leonhard Park, für die Bildungs- und Freizeitarbeit der Rotenburger Werke. Bei diesem Treffen mitten im Winter gibt das Projektteam als kleines Dankeschön für das Engagement eine DVD für alle Beteiligten aus. Darauf zu sehen sind Videos, Dia-Shows, Routeninfos und Angaben über die Partner der Tour. Interessierte finden auf YouTube unter https://youtu.be/BcpYQRbq6Ik auch ein kurzes Video, das in den Rotenburger Werken schon munter auf den Handys die Runde macht. 
In diesem Jahr wird am Samstag, 19. August, auf dem Kalandshof ein Aktionstag für die Öffentlichkeit mit vielen kleinen „Stipp-Touren“, zahlreichen Beiträgen der Kooperationspartner und natürlich Berichten über die Motorrad Tour stattfinden.

 

„Auch diese Aktion wird wieder ausschließlich im Dienst der guten Sache stehen,“ verkündet das Team um Park, Slomma und Eisendraht, bevor nach einem gemütlichen Spendenübergabeabend mit Essen und Trinken die Beteiligten mit vielen Ideen für das neue Jahr 2017 die winterliche Heimreise antreten, mit heißen Gefühlen bei dem Gedanken an die künftige Aktion.


• Zurück

Rotenburger Werke 2013Letzte Änderung: 26.05.2017

Rückblick

Fahrradwerkstatt mit neuem Laden am Birkenweg

Neu trifft Tradition - Jahresausstellung in Bildnerischer Werkstatt

Auszeichnung für einen vorbildlichen Umgang mit Konflikten

Erstmals die Namen genannt - bewegende Feier in der Kirche

Mehr als 200 Gäste beim Neujahrsempfang

Gute Leute in der Ausbildung

Neu gewählter Heimbeirat

Psychologisches Symposium

Konsequente Geschichtsaufarbeitung

Zehn Jahre Ambulant Betreutes Wohnen

Richtfest an der Villa Linda

Ausbildung mit besten Zukunftsperspektiven

Rotenburger Werke und NABU erhalten Umweltpreis

Richtfest in Visselhövede

Baubeginn in Harsefeld

Rückblick

Keine Artikel in dieser Ansicht.