Zum Inhalt springen

Liebe Angehörige und Betreuer*innen der in den Rotenburger Werken lebenden Menschen, liebe Freunde und Geschäftspartner der Einrichtung,

informieren Sie sich zu den Fallzahlen im Landkreis tagesaktuell auf der Webseite des Landkreises. Zu den Entwicklungen in den Rotenburger Werken erfahren Sie viel auf unserer Facebookseite (hier ganz oben rechts anklicken!).

Bei Bewohner*innen unserer Fachpflege-Einrichtung, bei den über 80-Jährigen und den betreuenden Mitarbeiter*innen sind die erste und zweite Impfung bereits erfolgt. Wie den Medien zu entnehmen war, wurde bereits zum zweiten Mal der Impfstoff von AstraZeneca geprüft und neu bewertet. Nach Rücksprache mit dem zustädigen Impfzentrum verzichten die Rotenburger Werke vorerst auf den Einsatz dieses Impfstoffes. Die ständige Impfkommission prüft jetzt alternative Impfstoffe. Über zukünftige Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden.  

31.03.2021

 

 

Besuchsregeln

Nach der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen vom 8. März 2021 haben sich die Besuchs-Beschränkungen gelockert.

Bei den Kontaktbeschränkungen gibt es nunmehr die Regelung, dass sich höchstens zwei Haushalte mit max. 5 Personen treffen können. Bei Besuchen oder Spaziergängen gelten die Bewohner*innen als ein Haushalt, dementsprechend können max. 4 Personen - allerdings nur aus einem Haushalt - zu Besuch kommen.

In Folge der ernsten Infektionsgeschehen in Häusern der Rotenburger Werke in den letzten Wochen bitten wir Angehörige und Betreuer*innen dennoch dringend, weiterhin sehr verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen und einen Besuch gründlich zu überdenken. Vielleich können Besuche in eine Zeit verschoben werden, in der durch die jetzt anstehenden Impfungen mehr Sicherheit gewährleistet werden kann, vielleicht ist auch ein Spaziergang im Freien einem Besuch in der Wohngemeinschaft vorzuziehen. Bitte nutzen Sie als Besucher auf jeden Fall die Möglichkeit der kostenlosen Schnelltests! Tragen Sie dazu bei, dass keine weiteren Infektionen in die Einrichtungen der Rotenburger Werke getragen werden! Vielen Dank!

Weiterhin gelten die hier auf der Webseite aufgeführten Besucherregeln und die Möglichkeit kostenloser Schnelltests, die wir Ihnen als Rotenburger Werke anbieten.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen vom 13. März 2021 finden Sie hier.

 

 

Schnelltests für Besucher

Liebe Angehörige und Betreuer*innen der in den Rotenburger Werken lebenden Menschen,

wie Sie in unserem letzten Schreiben, vielleicht aber auch über die Hinweise auf unserer Webseite erfahren konnten, hatten wir einen Appell an Sie gerichtet, auf Besuche in den Rotenburger Werken möglichst zu verzichten, damit die Gesundheit der hier lebenden Menschen geschützt werden kann. Wir wollten gemeinsam abwarten, wie sich die Infektionszahlen und die Regelungen in Bund und Land entwickeln. Auch wenn sich die Zahlen leider nicht so reduzieren, wie wir alle es uns gewünscht hätten, sollen familiäre Zusammenkünfte im kleinen Kreis dennoch möglich sein. Wir wissen, dass damit Risiken verbunden sind. Wägen Sie bitte gut ab, ob es Alternativen zu persönlichen Treffen gibt (Telefon, Videokontakt), oder ob eine Zusammenkunft verschoben werden kann.

Sie wissen, wie gern wir Sie in die Rotenburger Werke einladen, und wir wollen diese Offenheit auch aufrechterhalten, wenn uns zwischenzeitlich keine behördlichen Anordnungen davon abhalten. Wir wissen auch, wie sehr sich Bewohner*innen der Werke über Ihren Besuch freuen.

Deshalb sollen Besuche möglich sein. Um Ihnen und uns bei Besuchen ein möglichst hohes Maß an Sicherheit zu geben, haben wir die Möglichkeit zu kostenlosen SARS-CoV-2-Schnelltests eingerichtet. 
Erfahren Sie mehr über dieses Angebot für Sie auf unserem Merkblatt!

Unser Testzentrum ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 12.30 bis 15.30 Uhr, Freitags von 8 bis 10.30 Uhr und von 11 bis 13.30 Uhr im Wichern-Haus (gegenüber der Verwaltung der Werke an der Lindenstraße) für Sie geöffnet. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag steht es zu den gleichen Zeiten für Sie bei der Fachpflegeeinrichtung in der Moorstraße (am Kalandshof) bereit. 

(Suchen Sie am Kalandshof bitte weiträumig Parkplätze, um die Zufahrtswege zur Fachpflege-Einrichtung nicht zu blockieren!)

Am Samstag und Sonntag hat das Testzentrum jeweils von 10 bis 14 Uhr im Wichern-Haus geöffnet. Diese Zeiten gelten auch für die Oster-Feiertage.

Termine können im Vorfeld nicht vereinbart werden. Gegebenenfalls muss mit einer kurzen Wartezeit gerechnet werden. Für die Tests brauchen wir eine Einverständniserklärung, die Sie vor Ort ausfüllen oder schon unterschrieben mitbringen können. Das Formular finden Sie hier.

Diese Angaben gelten nicht für die Standorte Falkenburg, Visselhövede und Harsefeld. Dort testen wir mit Fachkräften aus den Rotenburger Werken. Erkundigen Sie sich direkt an den Standorten, um Zeiten und Orte zu erfahren. Wir benötigen auch dort die entsprechenden Unterlagen mit Ihrer Unterschrift.

Die Geschäftsführung

 

Ausführlicheres zu Ihrem Besuch finden sie im allgemeinen Merkblatt für Besucher.

Zu den Schnelltest finden Sie hier ein gesondertes Merkblatt.

Im Zusammenhang mit den Schnelltests brauchen wir eine Einverständniserklärung, die Sie hier finden.

Bringen Sie zu Ihrem Besuch bitte zusätzlich das ausgefüllte Besucherformular mit. Vielen Dank!

 

Weitere Corona-Maßnahmen

Kontakte müssen weiterhin auf ein Minimum reduziert werden.

Es gilt das Abstandsgebot von 1,5 Metern.

Gottesdienste werden (ohne Besucher) aufgezeichnet und über Kanal 11 bzw. Facebook übertragen. 

Bewohner*innen in den Wohngemeinschaften können in eingeschränktem Rahmen Besuch erhalten. Dazu gelten die auf der Internetseite veröffentlichten Regeln. In jedem Fall ist eine Terminabsprache mit den Teams der WG erforderlich.

Dienstleistungen wie Fußpflege, Ergotherapie und Physiotherapie werden angeboten. Die meisten Dienstleistungen werden außerhalb der Wohnräume in gesondert dafür vorgesehenen Räumlichkeiten angeboten.

Die Seniorenbetreuung bleibt weiterhin geschlossen.

Fortbildungsbetrieb: Wichtige Qualifizierungsmaßnahmen wie PD-Schulungen, PEP oder der Medikamentenschein werden mit technischer Unterstützung angeboten.

Die Tagesförderstätten sind mit entsprechenden Hygiene- und Schutzkonzepten in Betrieb. Zwischen Mitarbeitern als auch unter Nutzern findet keine Mischung über die Wohnguppengrenzen hinaus statt. Die Förderräume und die Mitarbeiter sind fest definiert und einer Wohngruppe zugeordnet. Die Kooperation zwischen der TFS und Wohnen ist angelehnt an die gemeinsam erarbeiteten Kohortenpläne.

WfbM: Alle Beschäftigten bleiben bis auf Weiteres auf den vereinbarten Arbeitsplätzen. Die Trennung von intern und extern lebenden Beschäftigten und die entwickelten Insellösungen werden weiter aufrechterhalten, um im Falle einer Infektion die Kontakte auf ein Minimum beschränken zu können.  Die Arbeitsaufnahme ist weiterhin freiwillig und muss mit den gesetzlichen Betreuern und dem Wohnumfeld abgestimmt sein. Es sind weitere Arbeitsangebote nach den Arbeitsschutzstandards SARS-CoV-2 mit entsprechend geringeren Gruppengrößen am Kalandshof vorgesehen. Außerdem wird die Anzahl an individuellen Einzelarbeitsplätzen weiter erhöht. Vor Arbeitsaufnahme muss die Unbedenklichkeit im Rahmen der Lebenssituation sowie der eigenen medizinischen Einschätzung bestätigt werden. Danach erfolgt eine Gefährdungsbeurteilung sowie eine Unterweisung vor Arbeitsaufnahme durch den Sozialdienst. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Sozialdienst.

Die Cafeterien bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Neuaufnahmen sind unter Auflagen wie z.B. eine 14 tägige Quarantäne wieder möglich. Über die genauen Regeln berät das Aufnahme-Gremium.

Beratungsangebote des Psychologischen Dienstes finden unter Einhaltung der Maßnahmen des Hygienekonzepts statt. Zusätzlich gibt es die Hotline 2500 des Psychologischen Dienstes, die für Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen offen ist.

Bitte seien Sie weiter wachsam und so aufmerksam wie bisher. Gemeinsam schaffen wir es.

Bleiben Sie behütet! Danke!

 

Die Geschäftsführung

Stand 05. Februar 2021

 

Unsere Tipps zum Maske-Tragen

Hygiene-Regeln in leichter Sprache

aktuell: mittwoch live

mittwoch live -Aktuelles, Interviews, Meinungen aus den Rotenburger Werken

An jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr auf unserer Facebook-Seite

Sie wollen nur zuschauen? Sie können die Sendung auf Facebook sehen, auch wenn Sie keinen Facebook-Account haben, dann hängt die live-Qualität allerdings von den Einstellungen Ihres Computers oder Smartphones ab. Unkomplizierter ist die Teilnahme mit Account.

Sie wollen direkt teilnehmen? Dann müssen Sie bei Facebook angemeldet sein. Sie können die Gesprächsrunden so nicht nur live verfolgen, sondern auch direkt über das Feld »Kommentieren« Ihre Fragen stellen.

Auf jeden Fall kann „mittwoch live" ab dem nächsten Tag auf dem Youtube-Kanal der Rotenburger Werke abgerufen werden

 

Newsletter

Kostenlos und jederzeit kündbar: Erhalten Sie unseren Newsletter vierteljährlich und erfahren Sie interessante Neuigkeiten aus den Rotenburger Werken. Informationen, Hintergründe, Angebote, Termine – kurz und knapp in der Übersicht, ausführlich im Text mit Links und weiterführenden Infos.

Abonnieren Sie unseren Newsletter hier.