Zum Inhalt springen

Innovationsjahr 2021

In bester Lage planen

Eine Stadt in der Stadt? Oder ein Stadtteil für alle?

In Rotenburg hat sich das städtebauliche Phänomen eines Anstaltsgeländes historisch entwickelt – seit 1880, dem Geburtsjahr der »Rotenburger Anstalten«, die heute Rotenburger Werke heißen. Solche Anstaltsgelände gibt es häufig nicht nur in Deutschland. Oft liegen sie in der Peripherie, am Stadtrand oder weit von anderen Wohnvierteln entfernt.

Das historische Kerngelände liegt dagegen zentral in Rotenburg und in direkter Nachbarschaft zur Innenstadt. Und hier bewegt sich was: Ein ehemaliges Wohnhaus wurde bereits abgerissen. Nun folgt die alte Wäscherei. Das alte Kerngelände der Rotenburger Werke verändert sich behutsam. Es ist ein Viertel mit Wohn- und Förderangeboten für Menschen mit Behinderung. Ein schönes, parkartiges Gelände mit viel Grün, aber auch eine »Sonderwelt«, die früher sogar mit einer Mauer vom Rest der Stadt getrennt war.

Menschen sollen künftig nicht in »Sonderwelten« wohnen. Das Ziel soll ein vitales und attraktives Viertel für alle Menschen sein.

Wie also kann es hier in fünf, in zehn, in zwanzig Jahren aussehen? Im Rahmen einer städtebaulichen Entwicklung der kommenden Jahre kann dieses Gelände in Rotenburg eine herausragende Rolle spielen. Es geht um eine Fläche von mehr als 5 ha. Das Innovationsjahr ist eine übers Jahr 2021 verteilte Ideenund Planungswerkstatt mit Führungen, Aktionen, Diskussionen, Veranstaltungen, Workshops. Innovationsquartier – ein Pool für Visionen jeglicher Art.

Hier entstehen gute Ideen. Mehr erfahren Sie hier

Begleiten Sie uns auf einem Flug über Rotenburg und das Innovationsquartier!

Schauen Sie sich die genaue Lage bei Google Maps an